Zum Hauptinhalt springen

Sieben auf einen Streich

Gleich 7 Spieler haben ihre Verträge bei den SCL Tigers verlängert. Damit steht das «Gerüst» der nächstjährigen Mannschaft.

All jene, die wussten, das es bei den SCL Tigers nach den Turbulenzen dieses Sommers (Lohnkürzung, neuer Verwaltungsrat, neuer Geschäftsführer) und den jüngst auf Ende Saison bekannt gewordenen Abgängen von Coach Christian Weber, Captain Fabian Sutter und den Nationalspielern Matthias Bieber und Eric Blum zu einem Exodus kommen würde, sind eines Besseren belehrt worden. Gleich 7 Vertragsverlängerungen konnten die Langnauer vor dem gestrigen, letzten Meisterschaftsspiel 2009 verkünden. Neben dem aktuellen Topskorer Brendan Brooks (2 Jahre) bleiben den Tigers die Verteidiger Stefan Flückiger (2 Jahre), Christian Moser (2 Jahre) und Simon Lüthi (1 Jahr) sowie die Stürmer Simon Moser (1 Jahr), Lukas Haas (2 Jahre) und Adrian Gerber (2 Jahre) erhalten. Geschäftsführer Ruedi Zesiger hat also an der Transferfront ganze Arbeit geleistet. Wie einst das tapfere Schneiderlein im Grimm-Märchen gebührte ihm dafür heute ein Gürtel mit der Inschrift «Sieben auf einen Streich» unter dem Tannenbaum. Es ist nicht so, dass das Septett gemeinsam an einen Tisch sass und unterschrieben hat. «Die Abschlüsse sind in den letzten Tagen so zusammen gekommen», sagt Zesiger. Vertrauen hat gesiegt Besonders freut den operativen Tigers-Chef, dass alle Schweizer Spieler, die sich entschieden haben, ihre Karriere bei den Tigers zu verlängern, «ihre Wurzeln in Langnau haben». Ein starkes Zeichen für Zesiger, dass der Glaube an eine NLA-Eishockey-Zukunft im Emmental lebt. Vorab die beiden Simons hätten absolut die Möglichkeit gehabt, lukrativere Verträge bei der Konkurrenz zu unterschreiben. Letztlich haben aber in erster Linie der Glaube an eine optimale sportliche Entwicklung in einer grossen, tragenden Rolle und das Vertrauen in die neue Führung die Spieler bewogen, bei den Tigers zu bleiben. Vertrauen in dem Sinn auch, dass Zesiger jetzt noch den genau passenden Trainer verpflichten wird. Eishockeyschnellläufer Brendan Brooks, der für viele NLA-Teams ein Gewinn wäre, gefällt es in Langnau so gut, dass er sich noch vor seinem Spengler-Cup-Einsatz mit dem Team Canada für den Verbleib bei den Tigers entschieden hat. Die Wertschätzung, die er in Langnau erfährt, ist für Brooks eminent wertvoll. Damit haben die Tigers für die Saison 2010/2011 nun 5 Verteidiger und 10 Stürmer unter Vertrag. Auslaufend sind noch die Verträge von Gmür und Cunti sowie den Goalies Schoder und Kern. Schoders Zukunft bei den Tigers hängt auch davon ab, ob es gelingt, U20-Nationalgoalie Benjamin Conz (Vertrag bei Servette bis 2012) auch nächste Saison auf Leihbasis zu verpflichten. msk >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch