Zum Hauptinhalt springen

Solidarität für Schule

spiezDie Schule soll nicht geschlossen werden: Am Samstag feiert die Spiezer Schlossbergschule von 11 bis 15 Uhr ein grosse Solidaritätsfest.

Diese Nachricht hat nicht nur im Oberland ein grosses Echo ausgelöst: Die Schlossbergschule Spiez soll geschlossen werden (wir berichteten mehrmals). «Die Bevölkerung hat im Vorfeld der Behandlung der Motion ‹Die Schlossbergschule darf nicht geschlossen werden› im Grossen Rat nochmals die Gelegenheit, ihre Solidarität mit der Schlossbergschule zu bekunden und sich mit der Teilnahme am Solidaritätsfest für den Erhalt der Schlossbergschule einzusetzen», schreiben die Verantwortlichen der Schule in einer Medienmitteilung. Die Entscheidung rücke näher, in der Session, die am 21.November beginne, werde der Grosse Rat über die Motion entscheiden und damit über die Zukunft der Schlossbergschule bestimmen. «Die überparteilich eingereichte Motion zeigt auf, dass das angestrebte Sparziel der Regierung auch ohne Schliessung der Schlossbergschule erreicht werden kann», schreiben Schulbetreiber weiter. Der Rückhalt in der Bevölkerung sei riesig. Das Unterstützungskomitee «Pro Schlossbergschule» zählt gegen 500 Mitglieder, auf der sozialen Onlineplattform Facebook bekunden über 1600 Personen ihre Solidarität. Einblicke in Berufsalltag Am Samstag, 12.November, findet an der Schlossbergschule in Spiez ein Solidaritätsfest statt. Von 11 bis 15 Uhr wird in der Schulanlage Räumli in Spiez das Bildungsangebot der Schlossbergschule präsentiert. Die Besucher erhalten Einblick in den Berufsalltag der Bekleidungsgestalterinnen und können bei Aktivitäten Unterrichtsinhalte der Brückenangebote selber ausprobieren. Um 11.30, 12.30 und 13.30 Uhr zeigen die Couture Ateliers eine Modeschau, um 12 und 13 Uhr treten Lernende mit Darbietungen auf. Von 14 bis 15 Uhr kommen Komiteemitglieder zu Wort, und das Duo Schertenlaib und Jegerlehner sorgt für Unterhaltung. Während der Veranstaltung wird eine kleine Festwirtschaft betrieben. pd/sfInfos: www.schlossbergschule.ch und www.facebook.com/ rettet.die.schlossbergschule >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch