Zum Hauptinhalt springen

Sommeliers: Mode und Kulinarik

SteffisburgIm Höchhus Steffisburg präsentierten Studierende der Sommelierfachschule ihr Diplomgruppenprojekt. Es war ein Abend mit Kulinarik, Champagnerwissen, Mode und Degustationen.

Sieben angehende Sommeliers, drei Damen und vier Herren, der Sommelierfachschule (SFS) Zürich legten im Höchhus Steffisburg ihre Zwischenprüfung ab. Die Aufgabe war, Champagner und Mode auf einen Nenner zu bringen. «Bei den Prüfungen zählen nicht nur Weinkenntnisse, die angehenden Genussmanager müssen auch das Marketing beherrschen, Programme erarbeiten und realisieren können», erläuterte SFS-Direktor Bruno-Thomas Eltschinger. Die Gastronomiefachleute machen ihre Ausbildung zum diplomierten Sommelier berufsbegleitend. Nach dem Begrüssungsapéro wurden die rund 160 Gäste zur Champagnerdegustation eingeladen. Es wurde gerochen, genippt, beurteilt und diskutiert. Der Chef persönlich Vor dem Haus stand Hausherr, Markus Walder schweissgebadet am Grill, um seine Gäste kulinarisch zu überraschen. Als Koch und Wirt des Restaurants Höchhus feiert er mit seiner Gattin Carina Walder das 3-Jahr-Jubiläum. Er ist Aufsteiger des Jahres 2011 und wurde mit 14 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet. Weil Eva Kropf, als Angestellte des Hauses, ebenfalls die SFS besucht, war es naheliegend, das Gruppenprojekt im Höchhus vorzustellen. Gleichzeitig konnte Walder das Jubiläum und seinen Erfolg mit seinen Stammgästen feiern. Die zu Prüfenden gaben acht, dass den Gästen nichts fehlte. Modische Berufskleidung Später eröffnete Walder mit seiner Gattin und seinem Töchterchen Wynnie die Modeschau. Mit Szenen aus dem täglichen Leben eines Hotelfachangestellten präsentierten die Prüflinge modische Gastronomiebekleidung der Firma Bragard. Zudem wurden die Gäste zu Zigarren- und Spirituosendegustationen eingeladen. Sichtlich genossen die Gäste das vielseitige Angebot an Köstlichkeiten wie auch den lauen Sommerabend im Freien. Verena Holzer >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch