Zum Hauptinhalt springen

Spitze ist neu besetzt

ValiantDie neu bestellte Geschäftsleitung der Valiant-Bank besteht aus drei bishe-

Die Berner Regionalbankengruppe Valiant hat in diesem Sommer bekannt gegeben, dass sie sich eine neue Organisationsstruktur gibt. Das neue Organigramm sieht vor, dass es nur noch eine Einheit gibt – die Valiant-Bank. Die Valiant-Privatbank wurde als Organisationseinheit aufgelöst. Gestern nun hat die Bank bekannt gegeben, wer künftig der Geschäftsleitung der Valiant-Bank angehört. Der bisherige CEO der Holding, Michael Hobmeier, behält den Posten des CEO der Valiant-Bank. Der bisherige Finanzchef der Holding Rolf Beyeler übt auch bei der Valiant-Bank diese Position aus. Martin Gafner, der bisherige CEO der Valiant-Privatbank, bleibt in der obersten Führungsetage von Valiant. Er wurde neu zum Leiter Kunden in der Geschäftsleitung der Valiant-Bank ernannt. Zwei neue Köpfe Der obersten Führungsebene bei Valiant gehören künftig zwei neue Gesichter an: Bernhard Röthlisberger wird als Leiter der Kreditvergabe neu Mitglied der Geschäftsleitung. Der 56-Jährige war bislang Leiter der Regionen Emmental/Oberaargau, Luzern und Zug der Valiant-Bank. Und schliesslich wird Stefan Gempeler neuer Leiter Operations. Bislang war der 38-Jährige Leiter Investment der Valiant-Privatbank. Stephan Frieden, der bisherige stellvertretende Chef der Valiant-Bank, gehört der Geschäftsleitung dagegen nicht an. Die Valiant-Holding übt künftig keine operativen Tätigkeiten mehr aus. Die vormals dort an-gegliederten Bereiche Personal, Kommunikation und Marketing sowie das Risikomanagement werden Stabsstellen der Valiant-Bank. sny>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch