Zum Hauptinhalt springen

Sportpreis: 21 Athleten noch im Rennen

OberaargauWer gewinnt den Oberaargauer Sportpreis? 21 Athleten und 7 Vereine stehen in der engeren Auswahl.

Macht ein schneller Mountainbiker das Rennen? Oder nimmt am Ende ein Bobfahrer den Hauptpreis in Empfang und schmückt sich mit dem Titel Sportler des Jahres? Für Spannung ist gesorgt: 21 Einzelsportler, 7 Teams und Vereine sowie 2 Persönlichkeiten haben die Hürde gemeistert und stehen in der engeren Auswahl für den Oberaargauer Sportpreis 2010. Die Preisverleihung findet am 9.Dezember in Huttwil statt. Siegerliste bleibt geheim Wer den Sprung nach ganz vorne schafft, entscheidet die Sportpreisjury des organisierenden Donnerstagclubs. Bekannt gegeben werden die Sieger erst an der Preisverleihung in Huttwil. Bewerben konnte sich für die Ehrung jeder Oberaargauer Sportler und auch jede Mannschaft. Eingegangen sind 59 Vorschläge – eine eher bescheidene Zahl. Überraschend hoch ist hingegen das sportliche Niveau der Bewerbungen. Vielfach sind internationale Erfolge, ja sogar die Teilnahme an Weltmeisterschaften oder Olympischen Spiele notwendig, um in die Endrunde zu gelangen. Insbesondere bei den Männern, wo unter anderen die Bob-Olympiateilnehmer Jürg Egger, Thomas Lamparter und U-23-Mountainbike-Weltmeister Mathias Flückiger um die Krone kämpfen. mh/stePreisverleihung. 9.Dezember, 19 Uhr; Hotel Mohren in Huttwil. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch