Zum Hauptinhalt springen

Stadt hat sich abgesichert

LangenthalDie Solar Industries AG will ihre Solarmodulfabrik trotz Geldmangel bauen – aber nicht so schnell wie geplant.

Die Arbeiten für den Bau der schweizweit grössten Solarmodulfabrik in der Steiachermatte in Langenthal ruhen. Grund: Der Bauherrin Solar Industries AG fehlen rund 9 Millionen Franken. Laut Verwaltungsratspräsident Rolf Wägli werde man bauen, «aber nicht so schnell wie geplant». Für die Stadt wäre ein Scheitern des Projekts ein grosser Rückschlag. Sie hat die Solar Industries mit finanziellen Erleichterungen beim Landkauf im Umfang von fast einer halben Million Franken nach Langenthal geholt. Für das Land zahlt die Firma der Stadt rund 2,38 Millionen Franken. Im Notfall wäre die Stadt aber abgesichert: Zur Sicherstellung der Kaufpreisrestanz ist im Grundbuch ein Verkäuferpfandrecht eingetragen. Langenthal hat zudem ein Rückkaufs- und ein Vorkaufsrecht vor Überbauung des Grundstücks, ein Vorkaufsrecht nach Überbauung, und sie kann das Darlehen kündigen, wenn die Bauarbeiten nicht wie vereinbart vorankommen oder die Firma die Produktion nicht aufnimmt oder einstellt. Dominic Ramel>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch