Zum Hauptinhalt springen

Stau nach Defekt

Ein Defekt am Felsenauviadukt hat gestern Morgen auf den Autobahnen rund um die Stadt Bern

Die Kolonnen reichten auf der A1 bis zur Raststätte Grauholz und auf der A6 bis Muri. Der Defekt am Fahrbahnübergang auf der Ostseite des Viadukts war am Mittwoch entdeckt worden. Um die Verkehrssicherheit zu gewähren, musste das Bundesamt für Strassen (Astra) eine der drei Fahrspuren in Richtung Lausanne sofort sperren. Schon am Mittwochabend prognostizierte deshalb die Astra Staus in der Morgenspitze des Donnerstags, zu denen es effektiv auch kam, wie Sprecherin Petra Maurer auf Anfrage bekannt gab. Am kommenden Wochenende wird der Fahrbahnübergang schliesslich ersetzt. Heute Freitag geht es auf den Autobahnen rund um Bern mit aussergewöhnlichen Bauarbeiten weiter: Im Bereich des Autobahnanschlusses Köniz/Bümpliz sind Belagsarbeiten vorgesehen. Deshalb wird dieser Anschluss in Richtung Zürich bis Sonntagnachmittag gesperrt. Die Autos werden über den Anschluss Niederwangen umgeleitet. Voraussichtlich bis Mitte November dauert die erste Phase der Arbeiten für die Totalsanierung der Autobahnen rund um Bern, der sogenannten Stadttangente. bernerzeitung.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch