Zum Hauptinhalt springen

Studer AG will wieder wachsen

SteffisburgNach den Krisenjahren will die Fritz Studer AG aus Steffisburg wieder wachsen – unter anderem mit einem neuen Zugpferd.

«Wir haben die Wirtschaftskrise ohne Verluste überstanden», sagte Stephan Nell, Direktor der Fritz Studer AG, gestern vor mehreren Dutzend Journalisten aus Europa und Übersee. Und gut soll es für die weltweite Num-mer 1 im Sektor Rundschleif-technologie weitergehen. Im laufenden Jahr will das Steffisburger Traditionsunternehmen wieder wachsen, und für nächstes Jahr erwartet die Geschäftsleitung eines der besten Ergebnisse in der Firmengeschichte. Die Hoffnungen und Erwartungen beruhen zu einem grossen Teil auf einer neuen Universalschleifmaschine, die sich zu einem Verkaufsrenner entwickeln soll. Sie schleife noch schneller und noch genauer als ihre Vorgänger und die Produkte der Konkurrenz, betonten Nell und die Co-Direktoren Fred Gaegauf und Michael Horn. mi>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch