Zum Hauptinhalt springen

SVP: Klares Ja zum KEB-Paket

Am 26.September stimmt Langenthal über die Sanierung der Kunsteisbahn AG ab. Die SVP bejaht das

«Wir müssen alle Anstrengungen unternehmen, um unseren Jungen sportliche Aktivitäten und damit eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen.» Für Stadtpräsident Thomas Rufener (SVP) ist die Gemeindeabstimmung vom 26.September so wichtig, dass er an der ausserordentlichen Versammlung der örtlichen SVP gleich persönlich darüber orientierte. Rettung in letzte Minute Mit einem Kredit von 2,225 Millionen Franken will der Gemeinderat die Schulden der Kunsteisbahn (KEB) Langenthal AG tilgen und die ihr gewährten Darlehen zurückzahlen. Um den Betrieb der Kunsteisbahn auch für die Zukunft zu sichern, soll zudem ein jährlich wiederkehrender Zuschuss der Stadt von 607000 Franken gesprochen werden. Ein wirtschaftliches Sanierungspaket, das die hochverschuldete KEB nun in letzter Minute vor dem Untergang retten soll (wir berichteten). Keinerlei Kritik Sportliche Betätigung erfordere eine gute Infrastruktur, plädierte der Stadtpräsident an der Parteiversammlung. Um das Angebot Kunsteisbahn weiterhin zu gewährleisten, müsse die Stadt der Kunsteisbahn AG finanziell unter die Arme greifen. Die anschliessende Diskussion der Parteimitglieder verlief sachlich, Kritik an der Vorlage wurde keine laut. Schliesslich beschloss die Versammlung mit grossem Mehr, bei nur einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen, die Ja-Parole. Thomas Rufener bedankte sich für «das klare Bekenntnis zur Gemeindevorlage.»Hans Käser >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch