Zum Hauptinhalt springen

Tech und kein Ende

BurgdorfDas angekündigte Ende der Fachhochschule ruft die Parteien auf den Plan.

Das Tech beschäftigt den Burgdorfer Stadtrat weiter. Kaum hatte er vorgestern eine Resolution verabschiedet und sich so für den Verbleib der Fachhochschule in der Emmestadt ausgesprochen, wurden die Fraktionen schon auf anderer Ebene aktiv. In einem Auftrag forderte die SP den Gemeinderat auf, vom Regierungsrat zu verlangen, dass «zumindest einer der am Standort Burgdorf angesiedelten Teilbereiche» erhalten bleibe. Falls nicht, müsse die Regierung «Alternativen für die Grossregion Emmental-Oberaargau aufzeigen, sodass diese nicht zu einer Region zweiter Klasse verkommt». Die GFL wollte in einer Interpellation unter anderem wissen, wie viele Jobs direkt oder indirekt mit dem Wegzug der Fachhochschule verloren gingen. Und wie sich das Nein der Regierung zum Tech generell auf Wirtschaft und Gesellschaft vor Ort auswirke – die Vorstösse werden nun vom Gemeinderat beantwortet und im Stadtrat diskutiert. skk>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch