Zum Hauptinhalt springen

20'000 Störe müssen ersetzt werden

Derzeit sind die Verantwortlichen des Tropenhauses Frutigen damit beschäftigt, junge Störe einzukaufen. Diese Bemühungen sind nötig, weil 20'000 Exemplare wegen eines technischen Defekts verendeten.

Im Tropenhaus sind Fische verendet.
Im Tropenhaus sind Fische verendet.
Markus Hubacher

Die letzte Kontrolle in der neuen Fischhalle des Tropenhauses fand am Sonntagabend kurz nach 18 Uhr statt. Am Morgen des 4.November fanden die Mitarbeiter die jungen Störe in den Becken tot vor. «Das war für mich und die Mitarbeiter ein Riesenschock.» Geschäftsführer Marcel Baillods betont, dass die Angestellten eine Beziehung zu den Tieren aufbauen und stolz auf deren gute Gesundheit und Zustand seien. Die meisten der 20'000 toten Störfische waren circa 15 bis 20 Zentimeter lang (genannt Fingerlinge). Insgesamt mussten gegen 6 Tonnen davon entsorgt werden. Dies passierte in der benachbarten Biogasanlage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.