Zum Hauptinhalt springen

30 Millionen für Regionalflugplatz Gstaad-Saanenland

Die Flugplatzgenossenschaft Gstaad-Saanenland will die Infrastrukturbauten des Flugplatzes Saanen erneuern. An einer öffentlichen Informationsveranstaltung wurde das 30-Millionen-Franken-Projekt vorgestellt.

Der Flugplatz Sannen im Wintermodus:?Das Saanenland steht hinter dem 30-Millionen-Franken-Projekt, das unter anderem neue Hangars für Helikopter und Flugzeuge beinhaltet.
Der Flugplatz Sannen im Wintermodus:?Das Saanenland steht hinter dem 30-Millionen-Franken-Projekt, das unter anderem neue Hangars für Helikopter und Flugzeuge beinhaltet.
Christoph Buchs
So sollen das Hauptgebäude und die Hangars des Flugplatzes Saanen dereinst in die Landschaft eingefügt werden.
So sollen das Hauptgebäude und die Hangars des Flugplatzes Saanen dereinst in die Landschaft eingefügt werden.
Der Flugplatz Gstaad-Saanenland, wie er sich heute präsentiert. Er sei in die Jahre gekommen, erklärt Genossenschaftspräsident Walter Egger.
Der Flugplatz Gstaad-Saanenland, wie er sich heute präsentiert. Er sei in die Jahre gekommen, erklärt Genossenschaftspräsident Walter Egger.
Urs Bach
1 / 4

«Die im Zweiten Weltkrieg als Reduitflugplatz gebaute und bis in die 1980er-Jahre als Militärflugplatz genutzte Anlage ist in die Jahre gekommen», sagte Walter Egger, Präsident der Flugplatzgenossenschaft Gstaad-Saanenland (FGGS), an der öffentlichen Informationsveranstaltung am Mittwochabend im Landhaus in Saanen. Bereits ab 1946 stand der Flugplatz auch für die zivile Nutzung zur Verfügung. Seit 2011 sind die Piste, der Rollweg und die Gebäude im Besitz der FGGS.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.