Zum Hauptinhalt springen

Aarestrasse: Bauarbeiten bald beendet

Ab Mittwoch ist die Aarestrasse in Thun wieder normal befahrbar: Die Sanierungsarbeiten an der Erdgasleitung werden beendet. Weil unerwartet eine Leitung komplett ersetzt werden musste, entstanden hohe Zusatzkosten.

Am 18. August begannen die Leitungssanierungen an der Aarestrasse mitten in der Thuner Innenstadt – und sorgten in der Folge für Verkehrsbehinderungen. Bis am 10. Oktober hätten die Arbeiten dauern sollen. Doch dann entdeckten die Verantwortlichen der Energie Thun AG, dass eine Leitung in viel schlechterem Zustand war, als sie angenommen hatten, und komplett ersetzt werden musste (wir berichteten). Jetzt kann die Aarestrasse mit eineinhalbmonatiger Verspätung wieder freigegeben werden: Die Sanierungsarbeiten an der Erdgasleitung sind praktisch abgeschlossen; die Aarestrasse kann im Laufe des Mittwochmorgens wieder ohne Behinderungen in beiden Richtungen befahren werden. Dies teilte die Energie Thun AG gestern mit.Über 100'000 Fr. mehr«Es tauchten keine weiteren Probleme auf», sagte Christian Schneider von der Energie Thun AG gestern auf Anfrage. Im Gegenteil: Eigentlich war geplant, die Strasse am Freitag wieder freizugeben – jetzt werden die Arbeiten zwei Tage früher fertig. Allerdings sind die zusätzlich nötig gewordenen Arbeiten nicht billig: Christian Schneider spricht von «sicher über 100000 Franken» an Zusatzkosten. Die schadhafte Leitung wurde mit einem Bohrkopf zum Bersten gebracht, bevor eine neue Kunststoffleitung eingezogen werden konnte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch