Zum Hauptinhalt springen

Abfallberge schmelzen im 1000 Grad heissen Ofen

Sie prägt das Erscheinungsbild der Stadt Thun wie kaum ein anderes Gebäude neben dem Schloss: die Thuner Kehrichtverbrennungsanlage. Dort werden die Abfälle von 315'000 Bürgern verbrannt.

Roger Probst
Ein riesiger, stinkender Müllberg türmt sich im Abfallbunker der Thuner Kehrichtverbrennungsanlage.
Ein riesiger, stinkender Müllberg türmt sich im Abfallbunker der Thuner Kehrichtverbrennungsanlage.
Patric Mani
Hinter diesen Toren befindet sich der Abfallbunker.
Hinter diesen Toren befindet sich der Abfallbunker.
Patric Mani
Im Verbrennungsofen wird es über 1000 Grad heiss.
Im Verbrennungsofen wird es über 1000 Grad heiss.
Patric Mani
Der Abfallkran befördert den angelieferten Kehricht in den Einfülltrichter.
Der Abfallkran befördert den angelieferten Kehricht in den Einfülltrichter.
Patric Mani
Dampfturbine und Generator erzeugen Elektrizität.
Dampfturbine und Generator erzeugen Elektrizität.
Patric Mani
Das Kontrollzentrum ist das Herz der KVA.
Das Kontrollzentrum ist das Herz der KVA.
Patric Mani
Was an Schlacke übrig bleibt, wird verladen.
Was an Schlacke übrig bleibt, wird verladen.
Patric Mani
Blick durch die gläserne Südfassade Richtung Stockhorn: Die Kehrichtverbrennungsanlage Thun gehört zu den markantesten Gebäuden in der Region.
Blick durch die gläserne Südfassade Richtung Stockhorn: Die Kehrichtverbrennungsanlage Thun gehört zu den markantesten Gebäuden in der Region.
Patric Mani
1 / 10

Die sechs Greifer des Kranarms packen zu. Müllsäcke werden zusammengedrückt. Sie platzen, unappetitlicher Inhalt quillt heraus, fällt zurück auf den grossen Abfallberg im Innern der Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) Thun. Der Kranarm befördert derweil die stinkende Fracht Richtung Einfülltrichter des Verbrennungsofens. Rund 5,5 Tonnen sind dies pro Mal. Dem Kehricht wird dabei im Einfüllschacht noch Klärschlamm beigemischt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen