Zum Hauptinhalt springen

Auf den Schlittenhund gekommen

Die Schlittenhundesaison wurde in Thun eingeläutet. Ob mit speziellen Wagen, alternativen Gefährten oder zu Fuss: Am 14. Schlittenhunde-Wagenrennen konnte jedermann sein Können unter Beweis stellen. Ein Augenschein.

Vom Umstand, dass es keinen Schnee hatte, liessen sich die Hunde nicht beeinflussen.
Vom Umstand, dass es keinen Schnee hatte, liessen sich die Hunde nicht beeinflussen.
Patric Spahni
Nach dem Lauf oder vorher? Die Symbiose Mensch-Hund war während des ganzen Wettkampfs zu beobachten. Wer Signale zu lesen und zu geben versteht, kann sich und das Tier zu erstaunlichen Höchstleistungen bringen.
Nach dem Lauf oder vorher? Die Symbiose Mensch-Hund war während des ganzen Wettkampfs zu beobachten. Wer Signale zu lesen und zu geben versteht, kann sich und das Tier zu erstaunlichen Höchstleistungen bringen.
Patric Spahni
Vierbeiner im Anflug: Neben den klassischen Schlittenhundegespannen mit zwei bis acht Hunden haben sich mittlerweile Sportarten wie Cani-Cross (Laufen angeleint mit einem Hund, im Bild) oder verschiedene Arten des «Jöring», wo Hunde fahrbare Untersätze mitziehen, etabliert.
Vierbeiner im Anflug: Neben den klassischen Schlittenhundegespannen mit zwei bis acht Hunden haben sich mittlerweile Sportarten wie Cani-Cross (Laufen angeleint mit einem Hund, im Bild) oder verschiedene Arten des «Jöring», wo Hunde fahrbare Untersätze mitziehen, etabliert.
Patric Spahni
1 / 3

Wer sich am Wochenende unvorbereitet auf die Allmend in Thun verirrt hat, dürfte weidlich gestaunt haben. Die grosse Grasfläche, wo sonst die Hornusser ihren Sport pflegen und wochentags schwere Panzer vorbeirollen, ist von Hundenarren aller Couleur besetzt. Wer das Gelände betritt, wird Zeuge eines regen Kommens und Gehens in einer friedlichen Stimmung, die häufig Veranstaltungen eigen ist, wo eine Leidenschaft zelebriert wird, ohne dass es wirklich etwas zu gewinnen gibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.