Zum Hauptinhalt springen

Auf der Suche nach Bronze

Am unteren Becken des Thunersees wohnte in der Bronzezeit ein einflussreicher Clan, der durch die Bronzeherstellung reich geworden war.

Wohnen am Rhein: Die Computeranimation zeigt, wie Menschen während der Bronzezeit am Rhein gelebt haben. Die Siedlungen in der Region Oberland dürften ähnlich ausgesehen haben.
Wohnen am Rhein: Die Computeranimation zeigt, wie Menschen während der Bronzezeit am Rhein gelebt haben. Die Siedlungen in der Region Oberland dürften ähnlich ausgesehen haben.
zvg/Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt
Vor drei Jahren untersuchten Forscher ein Grab bei Einigen. Das abgebildete Skelett stammt von einer Frau, die um circa 1600 vor Christus verstorben ist.
Vor drei Jahren untersuchten Forscher ein Grab bei Einigen. Das abgebildete Skelett stammt von einer Frau, die um circa 1600 vor Christus verstorben ist.
zvg/Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt
Früher Schmuck: Ein bronzener Spiralring, ein Ring aus Knochen, eine Kette aus Meeresschnecken-Schalen. Die Frauen trugen um 2100 vor Christus Ketten mit teilweise Hunderten von mediterranen Schneckenschalen.
Früher Schmuck: Ein bronzener Spiralring, ein Ring aus Knochen, eine Kette aus Meeresschnecken-Schalen. Die Frauen trugen um 2100 vor Christus Ketten mit teilweise Hunderten von mediterranen Schneckenschalen.
zvg/Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt
1 / 4

Lange Zeit scheint der Alpenraum unbesiedelt gewesen zu sein. Erst in der auf das Neolithikum folgenden Bronzezeit sind im Alpenraum wieder Spuren menschlicher Besiedlung fassbar. In der Frühbronzezeit – also ab etwa 2200 vor Christus – tauchen im Wallis und im Thunerseegebiet erneut Siedler auf. Auf der Suche nach dem begehrten Kupfererz sind sie vom Süden her in die inneralpinen Täler vorgestossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.