Zum Hauptinhalt springen

Bauprojekt Hofstettenstrasse: Bisher keine Einigung

An den Einspracheverhandlungen zum Bauprojekt auf der Hofstettenstrasse hat sich der Kanton bisher nicht mit allen einigen können.

Die Hofstettenstrasse in Richtung Hünibach gesehen. Die Einspracheverhandlungen zum Bauprojekt auf diesem Abschnitt laufen noch.
Die Hofstettenstrasse in Richtung Hünibach gesehen. Die Einspracheverhandlungen zum Bauprojekt auf diesem Abschnitt laufen noch.
Archiv TT/Dal Farra

Die Einspracheverhandlungen zum Bauprojekt auf der Thuner Hofstettenstrasse sind noch im Gang. «Seit Ablauf der Einsprachefrist haben wir mittlerweile mit allen Einsprechern Gespräche geführt», sagte Projektleiter Matthias Brönnimann vom Oberen Ingenieurkreis I gestern. Zwei Personen unter den elf Einsprechern hätten ihre Einsprache zurückgezogen. «Mit einer Partei konnten wir uns einigen.» Die restlichen Beschwerdeführer hätten ihre Einsprache nicht zurückgezogen. Die meisten unter ihnen seien Anwohner und Anstösser, die durch verschiedene Punkte des Projekts direkt betroffen seien, so Brönnimann. Konkreter wollte er nicht werden, «da das Verfahren noch nicht abgeschlossen ist.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.