Zum Hauptinhalt springen

Bevölkerung will Kultur und Begegnung auf dem Dorfplatz

An der Mitwirkung zur künftigen Nutzung und Ausgestaltung des Steffisburger Oberdorfs haben sich insgesamt 34 Teilnehmer beteiligt. Zusammen mit den Ideen aus dem ersten Workshop bilden diese Eingaben die Grundlage für den zweiten Oberdorf-Workshop von nächster Woche. Nach wie vor sind alle Szenarien denkbar.

Der Steffisburger Dorfplatz (Bild) steht zusammen mit dem restlichen Oberdorf im Fokus des zweiten Workshops von nächster Woche.
Der Steffisburger Dorfplatz (Bild) steht zusammen mit dem restlichen Oberdorf im Fokus des zweiten Workshops von nächster Woche.
Archiv TT/Berger

Zwischen dem 1. und dem 30.September durften sich alle Bürgerinnen und Bürger von Steffisburg mittels eines Fragebogens dazu äussern, wie sie sich die Zukunft des Oberdorfs und des Dorfplatzes vorstellen. «Während dieser Zeit sind bei uns 34 Eingaben eingetroffen», sagt Gemeindepräsident Jürg Marti (SVP). Die meisten stammen von Personen, die beim ersten Workshop am 24.August nicht dabei waren. Damals äusserten rund 60 Teilnehmer ihre Wünsche und Ideen, wie das Oberdorf attraktiv behalten oder sogar weiter attraktiviert werden könnte (wir haben berichtet).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.