Zum Hauptinhalt springen

Bijou Blausee soll ausgebaut werden

Nach 13 Jahren gehen Marianne und Marcel Baillods vom Blausee weg. Sie haben den maroden Betrieb in ein Bijou verwandelt. Und weitere millionenschwere Ausbaupläne sind bereits vorhanden.

Idylle am Blausee: Der geplatzte Führungswechsel sorgt für Anspannung, doch der Ausbau des Betriebs soll wie geplant weiter gehen.
Idylle am Blausee: Der geplatzte Führungswechsel sorgt für Anspannung, doch der Ausbau des Betriebs soll wie geplant weiter gehen.
Hans Rudolf Schneider

«Alles was wir gemacht haben – auch falsch gemacht haben, war besser als das Bestehende.» So beginnt Marcel Baillods Rückblick auf über 13 Jahre Blausee. Der Betrieb war 1978 von der Hess Group gekauft worden und ein Selbstläufer. Investitionen wurden kaum gemacht, der Hotelbetrieb war geschlossen. «Vor 13 Jahren musste entschieden werden, ob ganz geschlossen oder massiv investiert wird.» Marianne und Marcel Baillods haben in der Folge aus dem Blausee eine Marke gemacht. «Während die Aufarbeitung der Altlasten von der Hess Group finanziert wurden, sind Investitionen in die Neuausrichtung von uns selber erwirtschaftet worden», erklärt der Geschäftsführer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.