Zum Hauptinhalt springen

Blattenheid: Strom aus Trinkwasser

Die Wasserversorgung Gemeindeverband Blattenheid will zwei weitere Trinkwasserkraftwerke erstellen. So kann sie Energie nutzen, die bisher ungenutzt verpuffte.

Die Baachalp mit dem Stockhorn: Von hier kommt ein grosser Teil des Trinkwassers, mit dem die Menschen in der Region Thun versorgt werden.
Die Baachalp mit dem Stockhorn: Von hier kommt ein grosser Teil des Trinkwassers, mit dem die Menschen in der Region Thun versorgt werden.
zvg

Die Schweiz will aus der Atomkraft aussteigen – unseren Strom werden wird künftig also vermehrt mit Wasserkraft herstellen müssen. Ist es also dem Fukushima-Effekt zuzuschreiben, dass die Wasserversorgung Gemeindeverband Blattenheid, die in der Region Thun rund 20000 Menschen mit Wasser versorgt, in Oberstocken zwei Trinkwasserkraftwerke bauen will? «Nein», sagt Betriebsleiter Dieter Börlin, «die Planung begann bereits vor zwölf Jahren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.