Zum Hauptinhalt springen

Bleibt der N8Stern jetzt leer?

Nach der Razzia im Thuner Club N8Stern ist die Polizei daran, die Erkenntnisse zu verarbeiten. Gleichzeitig klären die Behörden ab, ob dem Club die Betriebsbewilligung entzogen wird oder nicht.

So leer wie auf diesem Bild, das vor der Eröffnung des N8Stern 2008 geschossen wurde, könnte die Tanzfläche bleiben. Das Stadthalteramt entscheidet diese Woche, ob die Betriebsbewilligung entzogen wird.
So leer wie auf diesem Bild, das vor der Eröffnung des N8Stern 2008 geschossen wurde, könnte die Tanzfläche bleiben. Das Stadthalteramt entscheidet diese Woche, ob die Betriebsbewilligung entzogen wird.
Patric Spahni

Die Grossrazzia im Thuner Club N8Stern, die in der Nacht auf vergangenen Samstag stattfand, beschäftigt in den nächsten Tagen noch zahlreiche Behörden und Verwaltungsstellen in Thun. Laut dem zuständigen Gemeinderat und Sicherheitsvorsteher Peter Siegenthaler (SP) waren seine Direktion und das Gewerbeinspektorat bereits im Vorfeld «stets auf dem Laufenden» über die Ermittlungen der Polizei, welche letztlich zur Razzia geführt hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.