Zum Hauptinhalt springen

Blüemlisalp: Bergsteiger tödlich verunglückt

Im Gebiet des Blüemlisalpsattels ist am Mittwoch ein Bergsteiger über eine Fluh gestürzt. Der 64-jährige Deutsche konnte nur noch tot geborgen werden.

Im Mittwochmorgen ist ein Bergsteiger im Gebiet des Blüemlisalpsattels (Gemeinde Kandersteg) über eine Fluh gestürzt, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Demnach ging gegen 7 Uhr bei der Regionalen Einsatzzentrale der Kantonspolizei die Meldung ein, dass es im Gebiet des Blüemlisalpsattels zu einem Bergunfall gekommen sei.

Zwei Bergsteiger waren vom Blüemlisalpsattel in Richtung Morgenhorn unterwegs, als einer der beiden Männer bei schneebedecktem Untergrund zu Fall kam und mehrere hundert Meter in die Tiefe stürzte. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden. Sein 23-jähriger Begleiter blieb unverletzt. Beim Verunglückten handelt es sich um einen 64-jährigen deutschen Staatsangehörigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch