Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bryan Adams zum Dritten, Polo Hofer zum Letzten

Grosse Arena in der Bergarena:  Tausende von Musikfans feierten ihre Helden vor der Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau – bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen.
Mit dem Pistenfahrzeug zur Konzertbühne. Die Musiker, darunter auch Kim Wilde (2. v.l.), hatten sichtlich ihren Spass. Die Britische Saengerin Kim Wilde, 2. von links, und ihre Band winken nach ihrem Konzert anlaesslich des Snowpenair Festivals Samstag 31. Maerz 2012 auf der Kleinen Scheidegg auf ueber 2000 Meter ueber Meer oberhalb von Grindelwald im Berner Oberland von einem Schneemobil.  (KEYSTONE/Urs Flueeler)British pop singer Kim Wilde, 2nd left, and her band sit on a snowcat and wave after their concert at the Snowpenair Festival at the Kleine Scheidegg mountain ressort near Grindelwals, Switzerland, Saturday, March 31, 2012. (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Umkleide à la Jungfraubahn: Auf dem Programm stehen neben Polo Hofer auch Daniel Kandlbauer, der das Festival eröffnete. Nach ihm spielte Kim Wilde und den Schluss macht Bryan Adams.
1 / 16

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.