Zum Hauptinhalt springen

Bügel- und Tellerskilift werden auf nächsten Winter ersetzt

Die Schilthornbahn AG hat gestern entschieden, die Skilifte Gimmeln und Allmendhubel auf die Wintersaison 2014/2015 durch neue Lifte zu ersetzen.

Der Skilift Gimmeln steht seit Dezember 2013 still.
Der Skilift Gimmeln steht seit Dezember 2013 still.
Bruno Petroni

Im Dezember 2013 haben Verwaltungsrat und Direktion der Schilthornbahn AG beschlossen, den Skilift Gimmeln (Baujahr 1969) in der laufenden Wintersaison nicht in Betrieb zu nehmen (wir berichteten). Die nötigen Sanierungsarbeiten hätten nicht innert nützlicher Frist umgesetzt werden können, lautete die Begründung. Zudem sei auch erkannt worden, dass der Tellerskilift Allmendhubel (Baujahr 1962) altersbedingt ebenfalls ersetzt werden sollte. Gestern nun hat der Verwaltungsrat der Schilthornbahn AG gemäss einer Mitteilung entschieden, beide Lifte auf die Wintersaison 2014/2015 für 1,9 Millionen Franken zu ersetzen. Der Bügelskilift Gimmeln wird demnach durch einen neuen Bügelskilift ersetzt und der Tellerskilift Allmendhubel durch einen Tellerskilift. «Die Option einer festgeklemmten oder kuppelbaren Sesselbahn Gimmeln wurde wegen der hohen Investitions- und Betriebskosten verworfen», schreibt die Schilthornbahn AG in der Mitteilung. Und da der Tellerskilift Allmendhubel eine wichtige Funktion für die Schweizer Schneesportschule Mürren habe, «fokussierte sich der Verwaltungsrat rasch auf die Option eines Neubaus Tellerskilift».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.