Chästeilet im Justistal: Ein neuer Flyer erklärt, wie es geht

Sigriswil

Diesen Freitag findet der traditionelle Chästeilet im Justistal bei Sigriswil statt. Ein neuer Flyer erklärt, wie das uralte System der gerechten Verteilung des Alpkäses funktioniert.

Der Käse wird vor den Spychern am Spycherberg im Justistal aufgeschichtet und geteilt.<p class='credit'>(Bild: zvg)</p>

Der Käse wird vor den Spychern am Spycherberg im Justistal aufgeschichtet und geteilt.

(Bild: zvg)

Wenn am Freitag nach Bettag der Alpsommer zu Ende geht, strömen jeweils Tausende interessierte Besucher ins Justistal. Dank dem Shuttlebus, der ab Sigriswil-Dorf fährt, kommt Jung und Alt trotz Fahrverbot einfach ins Tal. Die zahlreichen Besucher schauen zu, wie der Alpkäse nach einem uralten und gerechten System unter die Bauern verteilt wird. Nach dem Chästeilet kommt es zum Alpabzug in Richtung Sigriswil und Beatenberg, wobei die Kühe mit der höchsten Milchleistung bekränzt werden.

Doch wie funktioniert das System des Chästeilet genau? Wer erhält wie viel Käse? Wie viel ist ein «Saum» oder wie viel ein «Los»? Und wie heissen die insgesamt neun Alpen des Justistals, und wo liegen sie? Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Alp- und Bergkäse? Diese und ähnliche Fragen stellen die auswärtigen Besucher den Einheimischen am Chästeilet Jahr für Jahr. Antworten gibt ein neuer Faltflyer, der unter Federführung des Kulturausschusses Sigriswil und der vereinigten Alpgenossenschaften des Justistals gerade rechtzeitig auf den Chästeilet fertig geworden ist.

Der Flyer kann am Chästeilet selber beim Shuttlebus und im Festzelt im Justistal gratis bezogen werden. Aber auch das ganze Jahr hindurch ist er in der Gemeindeverwaltung Sigriswil, im Tourismusbüro Sigriswil sowie in der Molkerei Amstutz erhältlich. Dort kann auch gleich ein Stück Justistaler Alpkäse gekauft werden. Wer nicht nach Sigriswil reisen mag, der erhält den Flyer auch im Welcome-Center von Thunersee Tourismus im Bahnhof Thun.

Shuttledienst: Während des Chästeilet diesen Freitag, 20.September 2013, ist die Grönstrasse mit einem allgemeinen Fahrverbot belegt, jedoch wird ein Cartransport Sigriswil–Grön sichergestellt. Der Shuttledienst beginnt ab 7.30 Uhr und ist durchgehend bis zum Mittag gewährleistet.

Die Reisecars fahren von Sigriswil ins Justistal, Grön. Rückfahrt nach Sigriswil durchgehend möglich, die letzte Rückfahrt erfolgt um 14.15 Uhr. Ab circa 16.30 Uhr treffen die Alpabzüge der verschiedenen Alpgenossenschaften im Dorf Sigriswil ein.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt