Zum Hauptinhalt springen

Container beherbergen bald Kunst

Am Dienstag stellte die Kulturkommission Steffisburg das neue Kunstprojekt vor. Anstatt der bisherigen Ausstellung in der Villa Schüpbach werden im Frühling 2012 Schiffscontainer als Ausstellungsort dienen.

«Wir haben die Villa Schüpbach für eine gute Sache hergegeben», sagen Jakob Jenzer (rechts), künstlerischer Leiter, und Jürg Marti, Gemeindepräsident von Steffisburg (hinten), pflichtet ihm bei. Die Kunstausstellung in Steffisburg wird 2012 erstmals in Schiffscontainern stattfinden.
«Wir haben die Villa Schüpbach für eine gute Sache hergegeben», sagen Jakob Jenzer (rechts), künstlerischer Leiter, und Jürg Marti, Gemeindepräsident von Steffisburg (hinten), pflichtet ihm bei. Die Kunstausstellung in Steffisburg wird 2012 erstmals in Schiffscontainern stattfinden.
Markus Hubacher

«Unter die alte Art und Weise der Ausstellung können wir einen Schlussstrich ziehen», sagte Gemeindepräsident Jürg Marti zu Beginn der Pressekonferenz. Nachdem letztes Jahr eine Tagesschule in die Villa Schüpbach eingezogen war, musste sich die Kulturkommission Steffisburg nach neuen Räumen umsehen. «Wir konnten uns auch eine Neupositionierung vorstellen», sagte der Gemeindepräsident. Weil es in Steffisburg an geeigneten Räumen fehlte, entschied sich die Kommission, mit den Schiffscontainern für standortunabhängige Räume zu sorgen. 14 Künstler werden vom 19.Mai bis 1.Juli 2012 in Steffisburg ihre Kunstwerke ausstellen. Die Besichtigungstour beginnt bei der Villa Schüpbach und führt entlang der Scheidgasse und dem Zelggässli durchs Dorf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.