Zum Hauptinhalt springen

«Das Salzwasser hat mich gekillt»

Die Wellen waren gegen ihn: Bruno Baumgartner aus Höfen musste seinen Versuch, den Ärmelkanal zu durchschwimmen, abbrechen.

Bruno Baumgartner, Schwimmer aus Höfen.
Bruno Baumgartner, Schwimmer aus Höfen.
zvg Fank Wechsel/spomedis

Vier Stunden war Bruno Baumgartner (42) am Donnerstag im kalten Wasser des Ärmelkanals unterwegs und hatte bereits rund 13 von 33 Kilometern zurückgelegt, als er aufgeben musste. «Leider hatten wir ziemlich schweren Seegang», sagte er gestern auf Anfrage. «Ich schluckte dabei viel Salzwasser – und das hat mich schliesslich gekillt.» Aber es gehe ihm sehr gut, er befinde sich überhaupt nicht in einem Tief. «Ich wusste ja, dass Wahrscheinlichkeit nicht auf meiner Seite war: Schliesslich scheitern acht von zehn Kanalschwimmern.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.