Zum Hauptinhalt springen

Das Sportzentrum erhält ein neues Restaurant

Seit gestern sind vor dem CIS-Tenniszenter die Bagger an der Arbeit. Das Restaurant wird fast vollständig neu gebaut und dabei auch etwas vergrössert.

Das Team: Patrick Urfer, Projektleiter, Eliane Seiler, Planung, Adrian Braun, Geschäftsführer Tennis und Restaurant, Frederik Reinmann, Geschäftsleiter Sportzentrum und Pia Vögtli, Geschäftsführerin Restaurant und Tennis.
Das Team: Patrick Urfer, Projektleiter, Eliane Seiler, Planung, Adrian Braun, Geschäftsführer Tennis und Restaurant, Frederik Reinmann, Geschäftsleiter Sportzentrum und Pia Vögtli, Geschäftsführerin Restaurant und Tennis.
Margrit Kunz

Gestern war Spatenstich für das momentan grösste Bauvorhaben des Sportzentrums Heimberg. Das Restaurant wird völlig umgestaltet und vergrössert. Ein Tennis-Aussenplatz wird aufgehoben, denn der Neubau mit Terrasse und Aussenbereich beansprucht jetzt diese Fläche. «Das Restaurant wird zwar grösser, aber wir bieten nur wenig zusätzliche Plätze an», erklärt die Wirtin Pia Vögtli. «Dafür wird alles etwas grosszügiger und die Fenster, die im Winter kalte Luft hineinliessen, gehören dann der Vergangenheit an.» Das Restaurant wird nach dem Umbau 140 Sitzplätze aufweisen gegenüber 120 Plätzen wie heute. Der Stammtisch und auch der grosse Tisch für die Vereine bleiben bestehen, das ist für Pia Vögtli wichtig. Eine gedeckte Terrasse wird auf der Ost- und der Südseite gebaut. In Zukunft gibt es auch ein Sääli für ca 20 Personen, was bis heute fehlte. Das Konzept sieht einen Sichtbetonbau mit viel Glas vor. Es wird ein schlichter Bau mit viel Licht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.