Zum Hauptinhalt springen

Dem Bach im Touristik-Museum auf den Grund gehen

«Ein Bach, zwei Strassen, drei Gemeinden»: Dies ist der Titel der neuen Sonderausstellung über den Lombach. Im Touristik-Museum wird die Zähmung des Bachs und der Strassenbau in die Dörfer Habkern und Beatenberg dokumentiert.

Die Ausstellungsmacher Simon Margot (l.) und Touristik-Museum-Präsident Christoph Wyss.
Die Ausstellungsmacher Simon Margot (l.) und Touristik-Museum-Präsident Christoph Wyss.
Peter Wenger

«Für alle, die auf dem Bödeli wohnen, müsste die spannende Geschichte des Lombachs von grossem Interesse sein. Diesem Bach verdanken wir schliesslich unsere wunderbare Landschaft nördlich des Aarelaufes», kommt Simon Margot, Gestalter der Sonderausstellung im Touristik-Museum der Jungfrau Region ins Schwärmen. Das Buch «Ein Bach, zwei Strassen, drei Gemeinden», erschienen im Verlag Schlaefli & Maurer AG, dient als Grundlage für die Ausstellung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.