Zum Hauptinhalt springen

Dem Dampfzentrum geht das Geld aus

Vor knapp drei Jahren wurden die Dampfmaschinen aus dem Thuner Vaporama ins Sulzer-Areal nach Winterthur gezügelt. Dort hat der Verein Dampfzentrum nun ebenfalls mit Geld- und Standortsorgen zu kämpfen.

Die Dampfwalze aus dem Vaporama Thun bei ihrem Umzug im September 2011 in die Halle des Dampfzentrums auf dem Sulzer-Areal in Winterthur. Wie es mit den Maschinen aus Thun weitergeht, ist im Moment ungewiss.
Die Dampfwalze aus dem Vaporama Thun bei ihrem Umzug im September 2011 in die Halle des Dampfzentrums auf dem Sulzer-Areal in Winterthur. Wie es mit den Maschinen aus Thun weitergeht, ist im Moment ungewiss.
Markus Hubacher

Im September 2011 verliessen die Dampfmaschinen des Dampfmaschinenmuseums Vaporama Thun die Stadt in Richtung Winterthur. Die Sammlung wurde dem dortigen Dampfzentrum übergeben. Fast drei Jahre später zeigt sich, dass auch in Winterthur wiederum mit den gleichen Problemen gekämpft wird wie früher in Thun: Das Geld fehlt, und der Standort bereitet den Mitgliedern des Vereins Dampfzentrum Kopfzerbrechen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.