Zum Hauptinhalt springen

Der Marsch führt dieses Mal über das alte Milch-Wägli

Der Wattenwil-Marsch führt dieses Jahr über das alte Milch-Wägli. Freiwillige haben es mit dem Überschuss aus der Marsch-Kasse in Fronarbeit instand gestellt.

Die neue Brücke über das alte Milch-Wägli, welches das Kernstück des Wattenwil-Marsches vom 19.August bildet.
Die neue Brücke über das alte Milch-Wägli, welches das Kernstück des Wattenwil-Marsches vom 19.August bildet.
Marc Imboden

Als die Bauern von der Undere Allmid in alten Zeiten ihre Milch noch zu Fuss ins Dorf bringen mussten, wählten sie einen schmalen Weg durch den Lineggwald. Mit der Zeit wurden die Transportmittel besser, und das Milch-Wägli wurde fortan nur noch von Förstern und Wanderern genutzt. «Im oberen Teil war es gar nicht mehr begehbar, weil ein Teil in den Bach gerutscht war», sagt Wattenwils Wegmeister Alfred Schütz, der als Mitglied des Organisationskomitees des Wattenwil-Marsches für die Streckenführung verantwortlich ist. Ein Bürger sprach Schütz darauf an, ob man das Milch-Wägli nicht wieder instand stellen könnte. Der Wegmeister fand das eine gute Idee und stiess damit bei seinen Kollegen vom Marsch-OK auf offene Ohren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.