Zum Hauptinhalt springen

Die BLS kommt nicht ungeschoren davon

Auch das Obergericht findet, dass der Lokführer für den schweren Unfall vom Juni 2009 in Wimmis verantwortlich ist. Damals fiel eine Frau aus einem «Lötschberger», der zu früh losfuhr – doch die zweite Instanz sagt genauso: Schuld ist auch die BLS.

Beim Unfall am Bahnhof in Wimmis fiel eine betagte Frau aus dem Zug.
Beim Unfall am Bahnhof in Wimmis fiel eine betagte Frau aus dem Zug.
Peter Rothacher

Der Zug war zu lang und das Perron zu kurz. Zudem war die sogenannte Wegfahrsperre, die den Unfall hätte verhindern können, von vornherein ausgeschaltet. In dieser Situation hielt Oberrichter Fritz Aebi am Dienstagnachmittag fest: Die BLS trägt ohne Zweifel eine Mitschuld an dem, was am frühen Nachmittag des 4.Juni 2009 am Bahnhof Wimmis vorgefallen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.