Zum Hauptinhalt springen

«Die extremen Eindrücke von der Masse in Panik haben sich uns eingeprägt»

Die Reisegesellschaft hat die Kosten vergütet und die Costa-Reederei die Entschädigung ausbezahlt. Doch die erlebte Panik der Masse auf dem Schiff bleibt unvergesslich: Für das Gwatter Ehepaar Bütikofer ist trotzdem fast wieder der Alltag eingekehrt.

Patricia und Walter Bütikofer in ihrer Wohnung im Gwatt: «Die panischen Reaktionen der Passagiere in der Masse lassen sich kaum richtig beschreiben. Das möchte ich nie mehr erleben», sagt er.
Patricia und Walter Bütikofer in ihrer Wohnung im Gwatt: «Die panischen Reaktionen der Passagiere in der Masse lassen sich kaum richtig beschreiben. Das möchte ich nie mehr erleben», sagt er.
Patric Spahni

Nun liegt die Tragödie auf der Costa Concordia über einen Monat zurück. Hat sich die Reederei schon bei Ihnen gemeldet?

Walter Bütikofer: Ja – und wir nahmen die Entschädigung von 11'000 Euro an und erhielten diese bereits. Es ist nur noch die Frage der Versicherung offen, für unsere Sachen in der Kabine.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.