Zum Hauptinhalt springen

Die Integration wird vorangetrieben

Nach dem Abgang von Michael Roschi als Direktor von Thun-Thunersee Tourismus per Ende 2014 soll die Integration in die Tourismusorganisation Interlaken weitergehen.

Der nächtliche Blick vom Stockhorn in Richtung Thunersee mit Thun links und Interlaken in der Bildmitte. Thun und der Thunersee dürfen nach 3 Jahren der Zusammenarbeit mit Interlaken durchaus als leuchtende Perlen im touristischen Angebot bezeichnet werden.
Der nächtliche Blick vom Stockhorn in Richtung Thunersee mit Thun links und Interlaken in der Bildmitte. Thun und der Thunersee dürfen nach 3 Jahren der Zusammenarbeit mit Interlaken durchaus als leuchtende Perlen im touristischen Angebot bezeichnet werden.
zvg/Jost von Allmen

Nachdem im Herbst bekannt worden ist, dass Geschäftsführer Michael Roschi Thun-Thunersee Tourismus (TTST) per Ende 2014 verlässt und zu den Schweizerischen Wanderwegen wechselt, präsentiert der TTST-Vorstand den Delegierten an der Versammlung vom nächsten Dienstag die Nachfolgelösung:

Laut Präsident Peter Dütschler soll die Person, die künftig die Aufgaben im Bereich Geschäftsleitung bei TTST übernimmt, nicht mehr je zur Hälfte von TTST und der Tourismusorganisation Interlaken (TOI) angestellt werden, sondern 100 Prozent von TOI.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.