Zum Hauptinhalt springen

Die Laubeggbrücke ist eingeweiht

Am Donnerstag hat Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer die 120 Meter lange Brücke an der Simmentalstrasse bei Zweisimmen eingeweiht. Die neue Brücke quert die Simme und die Bahn.

Die 120 Meter lange Laubegg-Brücke wurde für die Einweihungsfeier festlich geschmückt.
Die 120 Meter lange Laubegg-Brücke wurde für die Einweihungsfeier festlich geschmückt.
Fritz Leuzinger

Die neue Laubeggbrücke schaffe eine zuverlässigere Verbindung zum Obersimmental und dem Saanenland, sagte Barbara Egger-Jenzer am Donnerstag vor den Medien. Zudem ist die neue Brücke viel breiter als die alte. Grosse Fahrzeuge können hier besser kreuzen und auch Velos haben gefahrlos Platz. Vor allem aber biete die neue Brücke mehr Sicherheit, weil dank ihr einer der gefährlichen Bahnübergänge des Oberlandes aufgehoben werden konnte.

Kosten: 13 Millionen Franken

In den vergangenen anderthalb Jahren wurde die Simmentalstrasse im Bereich Lee – Laubegg auf einer Länge von 720 Metern saniert und teilweise neu gebaut. Kernstück der Sanierung ist die neue, 120 Meter lange Laubeggbrücke, die die Simme und die BLS-Bahnlinie quert. Die alte Laubeggbrücke hat der Kanton an die Gemeinde abgetreten, sie dient nur noch als Erschliessungstrasse.

Die gesamten Sanierungskosten belaufen sich auf 13 Millionen Franken. Die Bergregion Obersimmental – Saanenland hat sich daran mit 200'000 Franken beteiligt. Die BLS leistete einen Beitrag von 750'000 Franken an die Aufhebung des Bahnübergangs und die Gemeinde Zweisimmen 100'000 Franken an eine Gemeindestrasseneinmündung.

SDA/tan

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch