Zum Hauptinhalt springen

Die letzten Stunden sind angebrochen

Am Montagmorgen begann die heisse Phase: Dem ehrwürdigen Rex-Gebäude in Thun gehts nun definitiv an den Kragen.

Das Rex-Gebäude in Thun: Bis Freitag wird es Stein um Stein abgebrochen. Das sorgt für Staus und verspätete STI-Busse.
Das Rex-Gebäude in Thun: Bis Freitag wird es Stein um Stein abgebrochen. Das sorgt für Staus und verspätete STI-Busse.
Markus Hubacher

50 Jahre hat es auf dem Buckel, und dabei bleibt es: Mit einem gelben Abbruchbagger rückt die Isenschmid AG dem Rex-Gebäude in Thun seit gestern Morgen zu Leibe. Nicht mit einem grossen Knall verschwindet es aus dem Stadtbild: Der Abbruchbagger bricht ein Stück ums andere aus den Mauern und lässt den Schutt kontrolliert zu Boden fallen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.