Zum Hauptinhalt springen

«Die Schweiz soll auf Stärken bauen»

Bundesrätin Doris Leuthard gab sich am Swiss Economic Forum optimistisch und pries die Stärken und Chancen der Schweiz an. Sie war aber auch nicht um einen Seitenhieb an die USA und Deutschland verlegen.

«Die Schweiz ist Top of the Top»: Doris Leuthard strich am Swiss Economic Forum die Stärken der Schweiz hervor.
«Die Schweiz ist Top of the Top»: Doris Leuthard strich am Swiss Economic Forum die Stärken der Schweiz hervor.
zvg

Gute Laune und Optimismus bei der Bundesrätin: «Wir sind Top oft the Top», sagte Doris Leuthard und unterstrich ihre Aussage eindrücklich damit, dass die Schweiz pro Einwohner am meisten Patente anmelde. Noch vor Singapur oder den USA. Das Motto «Stärken stärken» sei gut gewählt: Die Schweiz sei international sehr gut positioniert und habe ihre Hausaufgaben bezüglich Finanzhaushalt, Bildung und Forschung gemacht. Sie wies auch auf darauf hin, dass lediglich 12 Prozent des Bruttoinlandprodukts vom Bankensektor erwirtschaftet werde, der Rest stamme von anderen Branchen. Sie wies damit den Vorwurf zurück, die Schweiz sei ein Rosinenpicker. Den anwesenden Botschaftern aus den USA und Deutschland empfahl sie sogar, die ausgearbeiteten Staatsverträge der Schweiz bezüglich der Steuerabkommen zu unterzeichnen: «Es ist ein gutes Angebot.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.