Zum Hauptinhalt springen

Ein «alter Zopf» duftet weiter

Man könnte den Brauch als «alten Zopf» abtun. Aber es ist zumindest einer, der weiterhin wunderbar duftet: Seit 1781 werden im Ofenhüsi im Diemtigtal knusprige Brote und Zöpfe gebacken.

Peter Rothacher
Ruedi Wenger ist der Ofenchef: Nach alter Tradition werden im Diemtiger Ofenhüsi noch regelmässig knusprige Brote und Zöpfe gebacken.
Ruedi Wenger ist der Ofenchef: Nach alter Tradition werden im Diemtiger Ofenhüsi noch regelmässig knusprige Brote und Zöpfe gebacken.
Peter Rothacher

Es muss rasch gehen: Fast hektisch holt Hedi Wenger mit der hölzernen Bäckerschaufel Zöpfe und Brote aus dem Ofen. Ehemann Ruedi Wenger bedient die Ofentüre und zündet mit einer Lampe ins Innere des Ofens. «Es muss tatsächlich zackig gehen, denn wir wollen die Hitze behalten, damit diese noch für weitere Backwaren ausreicht», erklärt der Ofenchef. Die im Ofenhüsi anwesenden Frauen nehmen ihre vorgängig markierten, knusprigen Erzeugnisse entgegen und geniessen den fast unbeschreiblich guten Duft – inhalieren ihn schon fast.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen