Zum Hauptinhalt springen

Ein Dach für zwei Heime

Pro Senectute Interlaken wählte Christophe Schädeli als Geschäftsleiter für die Altersheime Birgli Brienz und Rosenau Matten. Sie hofft auf kostensparende Synergien.

Pro-Senectute-Präsident Hans Nyffenegger, der künftige Geschäftsleiter Christophe Schädeli und Vorstandsmitglied Alice Lustenberger (v.l.) vor dem Altersheim Birgli in Brienz.
Pro-Senectute-Präsident Hans Nyffenegger, der künftige Geschäftsleiter Christophe Schädeli und Vorstandsmitglied Alice Lustenberger (v.l.) vor dem Altersheim Birgli in Brienz.
Anne-Marie Günter

Trägerin des Alters- und Pflegeheims Birgli in Brienz und des Alterswohnheims Rosenau in Matten ist Pro Senectute Interlaken. Wie Präsident Hans Nyffenegger an einer Medienorientierung ausführte, will Pro Senectute die Strukturen schlanker machen. Auch im Hinblick auf noch mehr kantonale Sparmassnahmen. In Matten haben diese vor allem die Wohnungen mit besonderen Dienstleistungen betroffen, welche nach dem Heimneubau im bestehenden Gebäude eingerichtet worden sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.