Zum Hauptinhalt springen

Ein Hotelier will in Interlaken einen See bauen

Hotelier Andreas Kuchen möchte, dass Interlaken zukünftig nicht nur zwischen zwei Seen liegt, sondern mitten auf der Höhenmatte ein dritter entsteht.

So könnte der See auf der Höhematte im Zentrum von Interlaken ungefähr aussehen. Allerdings sollen dort keine Motorboote fahren. Im Hintergrund liegt der «grosse Bruder», der Brienzersee.
So könnte der See auf der Höhematte im Zentrum von Interlaken ungefähr aussehen. Allerdings sollen dort keine Motorboote fahren. Im Hintergrund liegt der «grosse Bruder», der Brienzersee.
zvg

«Jetzt mal ganz ehrlich: Diese Wiese hier ist doch einfach langweilig», sagt Andreas Kuchen. Der Hotelier des «Goldey» in Unterseen und des Hotels Beatus auf dem Beatenberg sitzt auf einer Bank am Rande der Höhematte im Zentrum von Interlaken und träumt mit offenen Augen: «Hier sollte ein See entstehen. Das würde diesen Fleck beleben und wäre eine klare Steigerung der Attraktion dieses Ortes.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.