Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ein neuer Rettungsstützpunkt muss bis 2019 bereit sein

Der heutige Stützpunkt der Feuerwehr Thun am Frohsinnweg: Das Magazin liegt mitten im Wohngebiet und verfügt über zu wenig Platz.
Eine Ambulanz der Spital STS AG rückt in Gesigen aus: Bis 2019 müssen  die Rettungsdienste einen neuen Stützpunkt haben. Ab dann braucht das Bundesamt für Strassen den Autobahnwerkhof für sich alleine.
Blick auf das Areal an der Weststrasse,  wo ein Rettungsstützpunkt (angrenzend an die Tennishalle und die Schule Neufeld,  blau markierte Fläche) entstehen soll.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.