Zum Hauptinhalt springen

Eine Million, dann dampft’s

Das «Spiezerli» wieder als Dampfer? Plötzlich ist diese Option wieder offen – obschon die laufende Sanierung ohne Dampfmaschine angedacht ist. Damit’s doch wieder dampft, braucht’s allerdings eine Million Franken zusätzlich.

Das «Spiezerli» als Dampfer auf dem Thunersee: Wenn jemand eine Million sponsert, wird dieses Bild wieder Realität. zvg
Das «Spiezerli» als Dampfer auf dem Thunersee: Wenn jemand eine Million sponsert, wird dieses Bild wieder Realität. zvg
Guido Lauper

Seit gut drei Jahren sammeln die Freunde der Dampfschifffahrt Geld, mit dem das «Spiezerli» saniert werden kann; seit diesem Frühling laufen die Sanierungsarbeiten in der BLS-Werft in Thun tatsächlich.

Ziel ist, das Schiff bis Sommer 2014 als Motorschiff wieder flottzumachen (wir haben berichtet). Gestern nun der Hammer im Rahmen einer Medienorientierung der BLS Schifffahrt Berner Oberland: Das Dampfzentrum Winterthur würde eine Dampfmaschine, die im Besitz des Technoramas ist, zur Verfügung stellen, mit welcher das «Spiezerli» wieder wie ursprünglich als Dampfschiff betrieben werden könnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.