Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Eine Sitzbank, die an glanzvolle Zeiten erinnert

Noch heute steht im Bächihölzli die steinerne Bank zu Ehren des Ritters und Minnesängers Heinrich III. von Strättligen.Allerdings handelt es sich bei dieser Bank um eine Kopie, die Anfang der 1990er-Jahre angefertigt wurde.
Das Original: Die Bank, die Niklaus Friedrich von Mülinen erstellen liess, steht heute beim ehemaligen Gärtnerhaus des Schlosses Eichbühl.
Schultheiss Niklaus Friedrich von Mülinen vor seiner Chartreuse am Thunersee um 1820.
1 / 4

Ein Ort der Ruhe

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin