Zum Hauptinhalt springen

Einheimische kauften Schulhaus Mannried

Mit der Familie Patrick und Daniela Bauer-Münger und Tobias König haben zwei Einheimische das Schulhaus Mannried käuflich erworben. Erste Pläne deuten darauf hin, das Schulhaus als Wohnhaus und Kulturraum umzunutzen.

Das weitgehend verwaiste Schulhaus Mannried wird mit dem Kauf zweier einheimischer Parteien bald zu neuem Leben erweckt.
Das weitgehend verwaiste Schulhaus Mannried wird mit dem Kauf zweier einheimischer Parteien bald zu neuem Leben erweckt.
Fritz Leuzinger

Mit der Einführung des Oberstufenzentrums in Zweisimmen wurde im Sommer 2012 auch die Schule Mannried geschlossen. Bereits 2006 wurde die Schule Blankenburg und 2008 die Schule Reichenstein entsprechend den rückläufigen Schülerzahlen geschlossen. Blankenburg und Reichenstein wurden durch die Gemeinde bereits veräussert. An der Gemeindeversammlung im Dezember 2012 wurde der Überführung des Schulhauses Mannried aus dem Verwaltungs- in das Finanzvermögen zugestimmt und somit dem Gemeinderat die Kompetenz zur Veräusserung erteilt. Bereits vor einem Jahr hat die Bäuert Mannried Interesse an einer Übernahme des hundertjährigen Schulhauses bekundet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.