Zum Hauptinhalt springen

Engpass auf wichtigster Pendlerlinie

Die SBB führen auf dem Streckenabschnitt zwischen Uttigen und Thun während sechs Wochen Sanierungsarbeiten durch. Weil die Züge deshalb nur einspurig verkehren können, werden Pendler diverse Einschränkungen in Kauf nehmen müssen.

Ein Zug der Nahverkehrslinie S1 hält am Bahnhof Uttigen: Dieses Bild wird es zwischen dem 31. Oktober und dem 10. Dezember nicht geben, da die SBB auf diesem Streckenabschnitt umfassende Sanierungsarbeiten durchführen.
Ein Zug der Nahverkehrslinie S1 hält am Bahnhof Uttigen: Dieses Bild wird es zwischen dem 31. Oktober und dem 10. Dezember nicht geben, da die SBB auf diesem Streckenabschnitt umfassende Sanierungsarbeiten durchführen.
Patric Spahni

Es sind jeden Tag Tausende Menschen, die wegen Ausbildung, Beruf oder Freizeit mit einem Zug zwischen Thun und Bern hin- und her pendeln. Sie alle müssen vom Montag, 31.Oktober, bis zum Samstag, 10.Dezember, erhebliche Einschränkungen beim Fahrplan in Kauf nehmen. Während sechs Wochen führen die Schweizerischen Bundesbahnen SBB zwischen Uttigen und Thun «auf einer Länge von 4,5 Kilometern Gleis- und Oberbau-Erneuerungsarbeiten» durch, heisst es in einer Mitteilung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.