Zum Hauptinhalt springen

Erfolgsrezepte nach Thuner Art

Der Umgang mit Erfolg war Thema einer Podiumsdiskussion im Thuner Hotel Freienhof. Exponenten der Thuner Sportszene begründeten, warum die kleinen Thuner Budgets wettbewerbsfähig sind.

Die Podiumsteilnehmer (von links) Fred Bächer, Tom Fahrni, Moderator Stephan Dietrich, Jürg Frey und Andres Gerber diskutierten im Hotel Freienhof in Thun über den Umgang mit Erfolg.
Die Podiumsteilnehmer (von links) Fred Bächer, Tom Fahrni, Moderator Stephan Dietrich, Jürg Frey und Andres Gerber diskutierten im Hotel Freienhof in Thun über den Umgang mit Erfolg.
Benjamin Fritz

Welches sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren? Kann man Erfolg planen, oder ist er sogar käuflich? Diese und weitere Fragen diskutierten am Dienstagabend die Thuner Sportgrössen Andres Gerber, Sportchef FC Thun, Jürg Frey, Leiter Nachwuchs FC Thun, Fred Bächer, CEO Wacker Thun und Tom Fahrni, Sportchef Wacker Thun im Thuner Hotel Freienhof. Vor rund 30 Zuschauern moderierte Stephan Dietrich, Stellvertretender Leiter Ressort Sport der «Berner Zeitung», die von der Staatsbürgerlichen Gesellschaft Thun-Oberland organisierte Podiumsdiskussion.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema