Zum Hauptinhalt springen

Erst das Pfarrhaus kaufen und dann nachdenken

Die Kirchgemeinde kauft das Pfarrhaus Brienz für 250'000 Franken. Erst im Juni 2015 wird dann aber entschieden, wie es weitergenutzt werden soll.

Das Pfarrhaus (vorne rechts) ist ein prägendes Element am Dorfeingang von Brienz. Links die Kirche.
Das Pfarrhaus (vorne rechts) ist ein prägendes Element am Dorfeingang von Brienz. Links die Kirche.
Anne-Marie Günter

Die rot-schwarzen Fensterläden zeigen es: Beim Pfarrhaus Brienz hat der Kanton Bern die Hände im Spiel. Er will das irgendwie herrschaftliche, aber schlecht unterhaltene Pfarrhaus in Brienz für 250'000 Franken an die Kirchgemeinde verkaufen. Aber nur, wenn es von einem Pfarrer bewohnt wird, sonst kostet es 534'000 Franken. Wenn die Kirchgemeinde es nicht will, kommts auf den freien Markt. Von russischen Oligarchen war da die Rede, und an der Kirchgemeindeversammlung am Sonntag fiel auch das Wort Asylzentrum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.