Zum Hauptinhalt springen

Familiäres Umfeld und ein Eselstall

Seit mehr als 40 Jahren bietet das Wohnheim Höchmatt 20 behinderten Menschen ein Zuhause. Sie betreuen die Esel und bieten sie zum Ausritt an. Damit möchte das Heim sich gegen aussen hin öffnen.

Auf der Höchmatt in Schwarzenegg dürfen Kinder auf Esel reiten. Ein Highlight für alle Beteiligten.
Auf der Höchmatt in Schwarzenegg dürfen Kinder auf Esel reiten. Ein Highlight für alle Beteiligten.
Sylvia Kälin

Es ist zwei Uhr nachmittags: Im Stall, der zum Wohnheim Höchmatt in Schwarzenegg gehört, ist Marco damit beschäftigt, die 12-jährige Eselstute Pippi für den Ausflug bereitzumachen. Er und seine Heimkollegen erwarten ein paar Kinder, die auf «ihren» Tieren reiten möchten. «Wir», sagt Marco stolz, «werden die Esel führen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.