Zum Hauptinhalt springen

Familienfreundliches Gebiet will attraktiver werden

Auf der Axalp bei Brienz gab es dieses Jahr etliche Neuerungen. Investiert wurden aber schon die letzten Jahre beträchtliche Summen.

Christian Hulliger, Verwaltungsratspräsident SAW (rechts in grüner Jacke), erklärte den Touristikern und den Medienleuten die Neuerungen im Skigebiet Axalp ob Brienz.
Christian Hulliger, Verwaltungsratspräsident SAW (rechts in grüner Jacke), erklärte den Touristikern und den Medienleuten die Neuerungen im Skigebiet Axalp ob Brienz.
Beat Jordi

Schneesicher ist das Axalper Skigebiet vom Dotzweg (1400 m ü.M.) bis hinauf zur Windegg (2000 m ü.M.) schon wegen seiner Nordausrichtung und der relativen Föhnsicherheit. Mit den mobilen Schneekanonen kann nun die gesamte Strecke des Hüttbodenliftes inklusive Talstation der Windegg-Sesselbahn und dem Skischulgelände «Axiland» mit den zwei Kinderliften beschneit werden. Vor allem die kritischen Übergänge erhalten dadurch eine stabile Schneeunterlage. Die Sportbahnen Axalp Windegg AG (SAW) haben in den letzten Jahren 550'000 Franken in die Beschneiungsanlagen investiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.