Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehr Thun: Einsätze wegen Fehlalarmen haben sich verdreifacht

Die Ersteinsatzgruppe der Feuerwehr Thun rückte im vergangenen Jahr 281 Mal aus. Dies ist deutlich häufiger als im Vorjahr. Auch die Fehlalarme erhöhten sich enorm.

Die Feuerwehr Thun rückte im vergangen Jahr 281 Mal aus.
Die Feuerwehr Thun rückte im vergangen Jahr 281 Mal aus.
zvg Stadt Thun

Die Feuerwehr Thun rückte im vergangenen Jahr 281 Mal aus. Dies sind 31 Meldungen mehr als im Jahr 2010. 40 Brände wurden verzeichnet und 55 Einsätze betrafen die Ölwehr. Auch die Fehlalarme erhöhten sich von 33 Meldungen auf 91 Fehlalarmen, gab Hauptmann Alfred Oswald, Kommandant des Löschzuges, an der traditionellen Januarübung bekannt. Diese Zahlen sind über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre.

Herausfordernd waren nicht nur die diversen grossen Brände auf dem Gemeindegebiet, sondern auch die Brände in den weiteren Stützpunktgebieten der Feuerwehr Thun.

Spezielle Einsätze

Auch spezielle Einsätze zugunsten der Rettungsdienste oder Polizei, Tierrettungen und Einsätze im Bereich der Öl- und ABS-Wehr waren über das ganze Jahr gut verteilt, teilte die Feuerwehr Thun am Dienstag in einem Communique mit.

Für eine schnelle Hilfe innerhalb der Gemeinde und im Stützpunktgebiet stehen neben der Feuerwehr Thuna vier zusätzliche Kompanien bereit. Um den Anforderungen gerecht zu werden, wurden nebst den Aus- und Weiterbildungskursen mehr als 20 Übungen zu verschiedenen Ausbildungsthemen durchgeführt.

Zum Schluss, gab Alfred Oswald stolz bekannt, dass im vergangenen Jahr keine Personen zu schaden kamen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch